Telefon:+36-1-221-1458
E-mail:adam@hgd.hu
Elérhetõségek
  • English
  • Deutsch
  • Magyar
Reine Energie Reinertrag

Aufbau und Anwendungsgebiete

Aufbau den Solarkollektor-Systemen

Der Solarkollektor transformiert den absorbierten Sonnenstrahl in Wärme, und diese Wärme wird genutzt. Die entstehende Wärmeenergie kann verwendet werden für:

  • Verbrauchswarmwasser,

  • Heizung von Gebäuden,

  • Bade Warmwasserbereitung.

Konstruktionen des Systems:

Wassererwärmung durch Solarkollektoren im Falle vom bestehenden System: Der Warmwasserspeicher verfügt über zwei interne Rohrbündelwärmetauscher, eine von ihnen steht für Solarkollektor, während die andere steht für die Heizungsanlage zur Verfügung. Alle beide beheizt das Verbrauchswasser in dem Speicher.

Wassererwärmung durch Solarkollektoren im Falle vom bestehenden System: Vor dem vorhandenem Warmwasserspeicher einbauen wir ein Speicher mit einem Wärmetauscher, was vorwärmt das Verbrauchskaltwasser mit Hilfe den Solarkollektoren, so schon bestehende System hat nichts zu tun.

Beckentemperierung durch Solarkollektoren: der Wärmetauscher dem Gaskessel und den Solaranlagen wird in Reihe geschaltet, und so passiert die Aufheizung des Beckenwassers.

Beckentemperierung und Wassererwärmung durch Solarkollektoren: der Wärmetauscher dem Gaskessel und den Solaranlagen wird in Reihe geschaltet, und so passiert die Aufheizung des Beckenwassers. Während der Wassererwärmung passiert durch eine Vorschaltung mit Hilfe ein Warmwasserspeicher mit zwei Wärmetauschern (wie auf dem dargestellten „N1“ Schaltungsanordnung).

Wassererwärmung und Heizungsunterstützung: Wassererwärmung passiert durch eine Vorschaltung mit Hilfe ein Warmwasserspeicher mit zwei Wärmetauschern, wie auf dem dargestellten „N1“ Schaltungsanordnung, und wenn es keine Warmwasser wird verbraucht, dann unterstützt sie die Heizflächen (Heizkörpern).

Wassererwärmung, Heizungsunterstützung und Beckentemperierung: Wassererwärmung passiert durch eine Vorschaltung mit Hilfe ein Warmwasserspeicher mit zwei Wärmetauschern, wie auf dem dargestellten „N1“ Schaltungsanordnung, Heizungsunterstützung durch ein Lagerungssystem, und die Beckentemperierung ist schon erwähnt: durch in Reihe geschaltete Wärmetauscher.