Telefon:+36-1-221-1458
E-mail:adam@hgd.hu
Elérhetõségek
  • English
  • Deutsch
  • Magyar
Reine Energie Reinertrag

Der Betrieb der Wärmepumpe

Der Betrieb der Wärmepumpe basiert auf der physikalischen Disziplin, dass die Verdunstung Wärme entzieht, und die Kondensation abgibt.
Während des Betriebs das niedrig siedende Medium nimmt Wärme auf, wird im Gas umgewandelt –im Verdampfer bei niedriger Temperatur und Druck. Dieses Gas strömt in dem Saugrohr, und dann in einem Druckrohr durch einen elektrischen Kompressor. In dem Kondensator das wieder verflüssigte Medium abgibt die Wärme. Danach wird das flüssige Arbeitsmedium mit einem Entspannungsventil getrennte Flüssigkeit- und Einlassrohr hineingetragen, woher strömt wieder im Verdampfer zurück.

Der oben geschriebene Kreislauf steht aus vier Hauptelementen:

    1. Verdichter

    2. Verflüssiger

    3. Expansionsventil

    4. Verdampfer

Der Verdichter verdichtet das Kältemittel, so steigert des Gasdruck und der Temperatur. So die Temperatur des Kühlmittels ist genug hoch, um die Wärme auf zu Gebäude zu übertragen.

Der Verflüssiger ist ein Wärmetauscher, wo die Abgabe der Wärme passiert. Die Energie Der Umwelt wird hier abgegeben.

Das Expansionsventil ist verantwortlich für die Verringerung des Drucks des Kältemittels, so sinkt auch die Temperatur des Kältemittels. Mit diesem Schritt kommen wir zurück zur Ausgangszustand, wo das Kältemittel ist geeignet die Wärme aufnehmen.

Der Verdampfer ist ein Wärmetauscher, wo die Wärme der Wärmequelle (Luft, Grundwasser, Erde) wird zur Kreislauf transportiert -Die Wärmepumpe nimmt die Tieftemperatur-Energie aus der Umwelt.